Bestattungshaus Jürgensen  -   Tel.:04621/23308

 

Bei einer Seebestattung wird die Urne im Meer beigesetzt. Dazu fährt ein Schiff auf die offene See hinaus und übergibt die Urne außerhalb der Drei-Meilen-Zone dem Meer. Die Angehörigen können der Zeremonie beiwohnen.

Wenn Sie sich für eine Seebestattung entschieden haben, dann können Sie an der Urnenbeisetzung auf See teilnehmen. Die Urne ist im Salon des Schiffs aufgebahrt. Wir empfehlen ein Bild oder einen persönlichen Gegenstand mitzubringen, der neben der Urne aufgestellt wird. Auf Wunsch bestellen wir einen dekorativen Blumenschmuck für die Urne.
An der Beisetzungsstelle angekommen, hält der Kapitän eine Ansprache und übergibt nach seemänischem Brauch die Urne dem Meer. Die Angehörigen treten nun an die Reling und werfen nach altem Ritual der Urne einen letzten Blumengruß nach. Dann glast die Schiffsglocke acht mal. Dieses Zeichen hat eine klare Bedeutung für den Seemann: Seine Wache ist zu Ende, die neue Wache zieht auf.

Auf Ihren persönlichen Wunsch kann z.B. auch der Pastor aus dem Heimatort oder ein Redner eine Andacht halten. Der Kapitän des Schiffes ermittelt dann die Position der Urnenversenkung und macht eine Eintragung in das Schiffstagebuch. Sie erhalten später mit der Post einen Auszug aus dem Schiffstagebuch von der DSBG durch Ihr Bestattungsinstitut zugeschickt.

Sie können den Ablauf einer Seebestattung gern auf der Internetseite des DSBG, ansehen oder auch eine DVD käuflich erwerben. Sprechen Sie uns an. Natürlich kann die Urne in allen Seegebieten auch ohne Ihre Begleitung beigesetzt werden.